Achim Parterre

 

Achim Parterre alias Michael Lampart, 1970 in Biel geboren und aufgewachsen, lebt heute mit seiner Familie als Schriftsteller und Texter in Langnau im Emmental. Von 2010 bis 2016 war er Autor der Morgengeschichten auf Radio SRF 1. Ebenfalls auf diesem Sender ist die Morgenserie Timo und Paps zu hören (Idee, Konzept und die die ersten 42 Folgen von Achim Parterre).

 

Mit seinen Mundarttexten ist er solo oder mit Bruno Raemy am Schwizerörgeli oder mit Sascha Andric am Akkordeon zu hören.

 

Achim Parterre gehört zum Spoken Word Trio Die Gebirgspoeten mit Matto Kämpf und Rolf Hermann. Aktuell sind sie mit ihrem Bühnenstück RADIO ALPIN auf Tour.

 

Parterre erzählt vom Gemeinschaftswahnsinn in der Vorstadtsiedlung, von Schrebergärtnern und Strassenmusikern, Gastroberatern und Herrgottsgrenadieren. Von frisierten Töfflis, prämierten Kühen und wortkargen Bauern. Er setzt sich dabei auch mit seiner Wahlheimat Emmental, seinen Bewohnern und deren Sprache auseinander. Seine Geschichten spielen auf Bauern- und Bahnhöfen, in Einkaufszentren, Autobahnraststätten und an anderen Orten der schweizerischen Provinz.

 

Für das Hörbuch „Aber hütt. Eine Hommage an Ernst Eggimann“ erhielt Parterre 2013 den Prix Trouvaille der Literaturkommission des Kantons Bern.

 

Unter seinem bürgerlichen Namen Michael Lampart ist im Januar 2018 sein neues Buch Sieben Leben erschienen. Sieben Lebensgeschichten hirnverletzter Menschen.